Retour

Vous êtes ici : Partitions Classique > Fiche produit

Partition pour musique chorale / voix / orchestre - Giovanni Battista Pergolesi - Missa Romana

Cliquez pour agrandirGiovanni Battista Pergolesi - Missa Romana - (Partition)
Achetez Giovanni Battista Pergolesi - Missa Romana Fermer
Giovanni Battista Pergolesi - Missa Romana - Couverture
Giovanni Battista Pergolesi - Missa Romana - Couverture

€ 44.40

Expédition dès le 13/12

Ajoutez au panier
Infos Description Similaires Votre avis

Giovanni Battista Pergolesi

Missa Romana



  • Instrumentation : Soli, Doppelchor und Doppelorchester
  • Matériel : PartiturPartition
  • Editeur :
    Kunzelmann
Lexique
  • No Article :
    KUNZE00162
  • Collection : Octavo Edition
  • Nombre de pages : 150 Seiten
  • Co-auteurs : Herausgeber : Rüegge

Informations Complémentaires

  • Description :


    Die Missa Romana zählt zu den gesicherten Werken G. B. Pergolesis (1710-1736) und darf als dessen bedeutendstes Sakralwerk für Soli, Chor und Orchester bezeichnet werden. Bereits Chrysander urteilte, das Kyrie sei würdig, neben die größten Meisterwerke gestellt zu werden, und bei der Besprechung des Gloria (erster Satz) zog er Vergleiche mit dem Halleluja aus Händels Messias (Allgemeine Musikalische Zeitung, Leipzig 1882). Es erstaunt daher, daß dieses Schlüsselwerk der Kirchenmusik Pergolesis (und des italienischen Spätbarock überhaupt) nicht veröffentlicht wurde vor dem hier vorliegenden Erstdruck. Da kein Autograph vorhanden ist, wurde für unsere Ausgabe eine Abschrift benutzt, die der neapolitanische Jurist und Musiker Giuseppe Sigismondo (1730-1826) zu Studienzwecken im Jahre 1774 begann und am 31. Juli 1775 vollendete. Die in der Biblioteca del Conservatorio S. Pietro a Majella in Neapel aufbewahrte Partitur ist betitelt `Messa a due cori / con / Violini, Oboè, Trombe da Caccia /Violette e Bassi / Musica del Sig. / Gio. Battista Pergolese`. Ein späterer Schreiber hat zur genaueren Bestimmung hinzugefügt `in Fa aumentata`. Die Bezeichnung `Romana` stammt aus neuerer Zeit, bezieht sich aber auf eine Aufführung in Rom zu Lebzeiten Pergolesis. Ein Zeitgenosse schreibt über diese außergewöhnliche, großbesetzte Aufführung : `L'ill. Duca di Matalona e Duchessa fecero fare una Musica spaventosa in S. Lorenzo in Lucina con tutti li Musici e Violini di Roma, la quale Musica fa fatta dal Maestro di Cappello chiamato Pergolese il quale sta al servizio del Principe di Stigliano et è stato fatto venire da Napoli a posta e fu fatta detta festa ad onore di S. Giovanni Pomuceno. La quale composizione e spiritosa e fuor dell'ordinario` (Memorie del Cavalier Leone Ghezzi; Rom, Bibl. Casanatense). Pergolesi stand ab 1732 als Kapellmeister im Dienste des Fürsten Stigliano in Neapel. Zahlreiche Adelige, darunter auch die Stigliano, verließen nach dem Abzug der Österreicher 1734 die Stadt und zogen nach Rom. Hier ließ Herzog Carafa-Maddaloni, ein Verwandter des Principe di Stigliano, am 16. Mai 1734 die Messe aufführen zu Ehren des heiligen Johann Nepomuk. Eine andere zeitgenössische Tagebuchnotiz enthält einen Besetzungshinweis `... celebrandosi solenne festa di S. Gio. Nepomuceno con nobile apparato e quattro cori di musica...` (Valesio, Diari di Roma; Rom, Archivio Municip.). Die hier erwähnte Fassung für 4 Chöre ist eine klangliche Ausweitung der doppelchörigen Messe, indem die Chöre 3 und 4 additiv zur Erzielung größerer Klangpracht abschnittweise den Chören 1 und 2 hinzugefügt werden. Als Missa Romana werden die sich entsprechenden Fassungen für zwei und vier Chöre bezeichnet. Daneben existiert noch die älteste Einrichtung dieser Messe für 5-stimmigen Chor und Orchester. Die zweichörige Messe zeigt denn auch in den nur 5-stimmigen Chorsätzen Nr. 4 und 8 sowie in den Ecksätzen von Nr. 6 weiterhin ihre ursprüngliche einchörige Anlage. Die doppelchörige Messe rechnet mit je einer Orgel als Generalbaßinstrument. Werden eine Orgel und ein Cembalo verwendet, wird man das Cembalo im Chor II einsetzen und je nach Gegebenheit auch für die Nr. 3, 5 und 7 verwenden an Stelle der Orgel; um in dieser Hinsicht frei disponieren zu können, werden diese Stücke in beiden Generalbaß-Stimmheften abgedruckt. Zahlreiche offensichtliche Schreibfehler und ungenaue Textunterlegungen wurden stillschweigend bereinigt. Ergänzungen des Herausgebers sind durch Klammern gekennzeichnet
  • Contenu :


    1. Kyrie
    2. Gloria
    3. Laudamus te
    4. Gratias
    5. Domine Deus
    6. Qui tollis
    7. Quoniam tu solus
    8. Cum sancto Spiritu



di-arezzo et vous :

Grâce à di-arezzo, votre librairie musicale en ligne, faites-vous plaisir et développez vos talents de musicien : des articles pour le musicien en stock ou sur commande, mais toujours au meilleur prix et dans les délais les plus courts possibles.
Composé exclusivement de musiciens, notre service client se fera un plaisir, si nécessaire, de vous guider tout au long de votre commande depuis la recherche de partitions jusqu’au stade de la livraison.

Les internautes ayant commandé cet article ont également commandé :

Newsletter
Aide
di-arezzo
  recrute
Partitions Piano
Partitions Guitare
Partitions pour Voix
accessoires
Frais de port offerts !