Retour

Vous êtes ici : Partitions Classique > Fiche produit

Partition pour orchestre - Sergei Rachmaninov - Romanze und Scherzo

Sergei Rachmaninov - Romanze und Scherzo (Partition)

€ 43.20

Expédition dès le 08/12

Ajoutez au panier
Infos Description Similaires Votre avis

Sergei Rachmaninov

Romanze und Scherzo



  • Instrumentation : Streichorchester (Orchestre à cordes)
  • Matériel : Stimmensatz (Parties séparées)Partition
  • Editeur :
    Wollenweber
Lexique
  • No Article :
    WOLLE00003
  • Nombre de pages : 22 Seiten
  • Informations diverses : Stimmensatz : 3 ; 3 ; 2 ; 2 ; 1

Informations Complémentaires

  • Description :


    Die hier vorgelegte Komposition ist noch zu Rachmaninows Studienzeit entstanden. Auch wenn man den Einfluß seiner Lehrer Arensky und Tanejew, und vor allem der Persönlichkeit des von ihm hochverehrten Meisters Tschaikowsky noch deutlich spürt, ist dieses Jugendwerk schon von einem eigenwilligen Stil geprägt, der vielleicht weniger durch seine formale Erfindungskraft als vor allem durch die klangliche Gestaltung überzeugt. Bereits hier fallen die für den späteren Rachmaninow so charakteristischen harmonischen Wendungen und chromatischen Verbindungen auf.|Das Manuskript, das in der Rachmaninow-Abteilung des Staatlichen Zentralmuseums für Musikkultur in Moskau (State Central Museum of Musical Culture, Moscow) aufbewahrt wird, trägt auf dem Titelblatt mit der Handschrift des Komponisten den Vermerk „Zwei Teile aus dem Streichquartett/Romance - Scherzo", am Schluß wurde von fremder Hand die Jahreszahl 1889 nachgetragen. Diese Datierung ist vermutlich wiederholt Anlaß gewesen, die Streichquartettfassung als erste Fassung anzusehen. Da sich aber Rachmaninow noch 1896 mit einem nicht näher aufzuklärenden Kompositionsplan für ein Streichquartett befaßte, ist es auch möglich, daß der Komponist die ursprünglich für Streichorchester geschriebenen Teile in einem geplanten Streichquartett verwenden wollte.|Die Uraufführung des Werkes in der Fassung für Streichorchester fand am 24. Februar 1891 im Rahmen eines Konzerts des Moskauer Konservatoriums unter Leitung von W. Safonoff statt. Die Partitur dieser Fassung ist verschollen, so daß als Grundlage einer Neuausgabe die 1947 im Russischen Staatsverlag MUZGIZ, Moskau veröffentlichte Partitur der Fassung für Streichquartett herangezogen werden mußte. (Eine Aufführung der Streichquartettfassung zu Lebzeiten des Komponisten ist nicht bekannt; erst das Beethoven-Quartett, Moskau machte erstmalig 1945 auf das Werk aufmerksam.)|Es erscheint dem Verlag richtig, beide Fassungen wieder zugänglich zu machen. In der Stimmenausgabe für Streichquartett ergaben sich nur wenige Ergänzungen, die durch O gekennzeichnet sind. Zusätzliche dynamische Vorschriften sind durch [ ] gekennzeichnet.|Der Verlag dankt dem Herausgeber für die freundliche Mitwirkung bei der Rekonstruktion der Partitur der Fassung für Streichorchester.||Der Verlag|



di-arezzo et vous :

Grâce à di-arezzo, votre librairie musicale en ligne, faites-vous plaisir et développez vos talents de musicien : des articles pour le musicien en stock ou sur commande, mais toujours au meilleur prix et dans les délais les plus courts possibles.
Composé exclusivement de musiciens, notre service client se fera un plaisir, si nécessaire, de vous guider tout au long de votre commande depuis la recherche de partitions jusqu’au stade de la livraison.

Les internautes ayant commandé cet article ont également commandé :

Newsletter
Aide
di-arezzo
  recrute
Partitions Piano
Partitions Guitare
Partitions pour Voix
accessoires
Frais de port offerts !